3. Hallen-Mixed-Turnier 2018

 

 

Nachdem das Hallen-Mixed-Turnier im letzten Jahr wegen zu geringer Beteiligung nicht stattgefunden hatte, standen beim Schwarz-Weiß am Samstag-nachmittag des 03. Februar 2018 ab 13:00 Uhr wieder alle drei Hallenplätze zur Verfügung. Der Werbung durch Plakat, Mail und persönliche Ansprache waren schließlich doch 12 Damen und 12 Herren gefolgt, was für die Aufstellung eines Spielplans sehr praktisch war. So konnten 6 Runden von je einer halben Stunde Dauer geplant werden, die von den gemischten Doppeln mit jeweils wechselnden Partnern gespielt wurden.

 

Ein jeder kam an diesem Nachmittag mit Zwischen-pausen von 30 Minuten insgesamt dreimal eine halbe Stunde zum Einsatz. In den zwei ersten Runden gab es noch eine Einspielzeit von 15 Minuten, so dass alle Teilnehmer aufgewärmt in den Wettbewerb gehen konnten. Dieser wurde - wie schon in den Vorjahren - nach Handicap-Regeln durchgeführt, die für ausgeglichene und auch kuriose Ergebnisse gesorgt haben. Dieser Zählmodus hat auch den ungeübteren Beteiligten sehr viel Spass bereitet und allen eine wachsame Aufmerksamkeit abverlangt.

 

Ohne Berücksichtigung einer Satzstruktur wurden in einer Begegnung nur die gewonnenen Spiele gezählt. Am Ende sollten diese für jeden Teilnehmer persönlich aufsummiert und daraus die Rangfolge der „Sieger“ ermittelt werden.

 

Gegen 15:00 Uhr gab es eine allgemeine Kaffeepause, in der unsere Wirtin Mirjana Trgic im "Casa da Mira" Kaffee und Kuchen für Teilnehmer und Zuschauer vorbereitet hatte. Hier kam man sich beim gemütlichen Zusammensein näher und diskutierte ausgiebig die erlebten Spielsituationen. Im weiteren Verlauf des Nachmittags wurde dann eifrig weitergekämpft und in den Pausen etwas entspannt oder auch nebenbei auf der Leinwand die SKY-Bundesliga-Konferenz verfolgt.

 

Am Ende wurden die Spielergebnisse, die auf den Plätzen in ausgelegten Spielplänen erfasst worden waren, zusammengetragen und ausgewertet. Aufgrund der Handycap-Regel wurde von den Damen bei einer Bandbreite von 13 bis 21 durchschnittlich 16 Spiele erreicht. Hier siegte Dr. Christina Aul mit 21 Spielen! Bei den Herren, die von 9 bis 25 durchschnittlich 18 Spiele erreichten, siegte Thanh Bui mit 21 Spielen.

 

Die ersten Sieger erhielten bei der abschliessenden Siegerehrung Medaillen mit schwarz-rot-goldenem Band, in die noch ihre Namen mit dem Turnierhinweis eingraviert werden sollen. Im nächsten Jahr werden diese dann als "Wandermedaillen" an die Nachfolger weitergegeben.

 

Nach einem Dank der Teilnehmer für die gute Organisation ging man zügig zum gemütlichen Teil der Veranstaltung mit Umtrunk und gemeinschaftlichem Essen über. Letzteres fand in grosser Gesellschaft an langer Tafel mit leckeren Speisen aus der Küche der "Casa da Mira" statt und wurde von allen begeistert angenommen. Danach haben wieder einige Unermüdliche bis gegen Mitternacht zusammengesessen und noch ausgiebig gefeiert.

Partner des Schwarz-Weiß